Aus freien Stücken

Einander umkreisen, beobachten, abwarten.

Warten auf ein Zeichen.

Steht alles auf Halt?

Wie soll ich Dich verstehen, aus der Ferne?

Die Distanz, die ich so gern verkürzen würde.

Die Nähe, ein Sein zu teilen.

So schwer, so fern.

Der Sommer vorbei, Herbst hier, in mir. In Dir?

Die Zeichen, ich kann sie nicht sehen, nicht spüren, 

Dich nicht berühren.

Nicht sehen, ob da Zurückweichen ist.

Hab acht bestimmt das Tun.

Sprichst Du zu mir, so wie ich zu Dir spreche?

Aus freien Stücken, ungetrieben.

So werde ich Dich lieben.

image

5 Gedanken zu “Aus freien Stücken

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s