Hinweise…

Ist doch irre,
Man sollte einfach mal darauf hören.
Es würde so vieles vereinfachen.

Aber was zählt er schon, der Prophet im eigenen Land, der Einäugige?
Nichts. Wenig.
Nur selten mal irgendwas.

Es ist das Letzte, das befragt wird und das ist dumm.
Das Bauchgefühl, es ist da.
Flüstert einem, ganz von selbst, kleine Ratschläge und Richtungsanweisungen direkt ins Ohr.
Und wird geradezu vortrefflich ignoriert. Beiseite geschoben.

Wann, bitte schön wann, lern‘ ich es endlich?

Da sind leise Zweifel, die mir sogar gespiegelt werden und ich? Ignorier‘ es.
Mach weiter. Der Dampfer ist auf Kurs.
Die Maschine auf voller Kraft voraus.
Idiotisch.
Unvermeidbar.
Ich sollte es besser wissen.

„Öm, Kapitän, sind das da vorne nicht Eisberge, auf die wir zuhalten?“
„Und wenn, der Kahn kann’s ab.“
„Na denn…“
„Hat jemand die Kapelle gesehen?“
„Mir wär grad nach Musik..“

So oder so ähnlich.

Ok, Analyse.
Was steckt dahinter?
Die Faszination des Grauens?
Schlicht gesprochen: katastrophengeil?
Irgendwas im Sinne von: Den Weg kenn ich, den nehm‘ ich.
Obwohl ich weiß, dass es wieder der Weg in die Sackgasse ist, aus der ich, mühsam wendend, fluchend und rangierend wieder rausschiebe.
Um bei der nächsten Gelegenheit wieder rein zu biegen.
„Ich könnt‘ schwören, da ging es mal weiter“.
sack
Wie deutlich denn noch?

Nächstes mal, ich schöre (hier bitte Akzent von 14 jährigen einblenden, im Sinne von „isch schwöre“)
Nächstes mal mach‘ ich es besser.
Hör ich jemanden lachen?
Aus!
Kusch!

7 Gedanken zu “Hinweise…

  1. Von Ihnen lasse ich mich noch lange nicht auskuschen. Seien Sie froh, wenns nur ’ne Sackgasse ist und keine Gruft, wo hinter Ihnen knarzend die Rosttür ins Schloß fällt. Was ist passiert? Hat der Bentley ’ne Schramme?

    Gefällt mir

  2. Hier wird nicht gelacht!
    Habe mir eine paar formidable Dellen in den Bentley gerammt, beim Versuch, den schwindeligen Bugatti aus der Garage zu manövrieren.
    Mir war gleich klar, dass der Bremsweg zu kurz geschätzt war.
    Jaaaa und? Wie soll ich jetzt zu meinem Espresso kommen? Bei Giovanni? In Lucca?

    Gefällt mir

      • Das mit den Kois ist schrecklich. Wir haben uns mit der Sterblichkeit abgefunden und bereiten ein ums andere mal einen auf den abendlichen Grillfestivitäten zu.
        Die machen sich geschmacklich sehr gut.
        Und Harley?
        Never have, never will.
        Selbst bei Cabrio werd ich schon nervös.

        Gefällt mir

      • Danke für den Tipp betreff der Geschmacklichkeit der Kois. Ich werde gleich ein Dutzend mehr ordern. Haben Sie schonmal Schwan gegrillt? Mir ist der schwarze zuwider geworden, mit seiner Dauerdepression.
        Soll ich Ihnen meinen Fiaker zur Landpartie senden?

        Gefällt mir

      • Ich müßte nachsehen, aber war alles nicht nur ein ganz großer Schwindel? Zu lange her…
        Dem Schwan habe ich jetzt eigenhändig den Hals umgedreht, jetzt fing er auch noch an zu singen. Wenn die Gnä‘ Frau B. Interessen an einer Federboa hätte…

        Gefällt mir

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s