Das Universum in der Ecke

Der Raum ist riesig.
Gemessen an ihrem Maßstab.
Der Raum ist nur einer von vielen.
Für sie ist das nicht einmal nebensächlich.
Es ist nicht existent, es gibt nicht einmal eine Vorstellung davon.
Ihr Universum ist so unendlich klein.

Nicht nur, weil wir so groß sind.
Es bedarf dieses Vergleiches nicht.

Wenn an etwas kein Bedarf besteht, dann an mehr Raum als dieser Ecke.
Nur dieser Platz will eingenommen sein.
Erobert.
Die Grenzen klar abgesteckt.
Verteidigt.
Bewacht.

Wenn ich unter ihrer Ecke hindurchgehe, bemerken sie vielleicht nur den Luftzug.
Mich nehmen sich nicht wahr.
Ich existiere nicht.
Bin nur ein Schatten und der Wind.

Manchmal bin ich Wasser.
Wenn ich dusche.
Der Dampf zu ihnen hinübersteigt. Sie labt.

Ich will nicht darüber nachdenken, wovon sie sich ernähren,
wovon sie zehren.
Verliert sie an Substanz, weil sie Tag und Nacht wacht?
Nur so, ein Gedanke.

Werde ich ihrem Verschwinden Aufmerksamkeit schenken?
Wird mein Blick am richtigen Tag nach oben wandern?
In ihr Universum?
Oder vergesse ich sie wieder so schnell, wie diese Gedanken in mir aufgestiegen sind?

IMGP3342

3 Gedanken zu “Das Universum in der Ecke

  1. bei der filigranen Spinnendame
    könnte es sich
    nach erstmaligem
    betrachten
    um eine Kellerzitterspinne
    handeln.
    wenn du sie
    anpustet
    könnte es sein,
    dass sie sich beginnt
    um sich selbst
    schnell zu drehen
    in ihrem hauchzarten
    Netzgespinst
    so versucht sie
    sehr trickreich
    größer auszusehen
    als sie in Wirklichkeit ist.

    sie ist
    die stille Eckbewohnerin
    fängt Fliegen und Mücken
    wird sie bedroht
    von einer anderen Spinne
    größer stärker hungriger
    als sie selbst
    kannst du
    vielleicht beobachten
    wie mit anderen
    Artgenossen
    dicht an dicht
    zusammenrückt
    den Feind einkreist
    ihnblitzschnell einspinnt
    (denn das ist ihre höchste Kunst)
    ihn sodann
    genüsslich
    aussaugt und verspeist
    auf ihre
    spezielle Weise.

    so können
    die kleinen
    scheinbar zarten
    Kellerzitterspinnen
    auch gegen
    scheinbar
    übermächtige Gegner
    beinahe
    jeden Kampf
    gewinnen
    faszinierend
    diese Tiere
    zu betrachten
    und über ihre Leben
    auf kleinstem engen Raum
    nachzusinnen
    während sie
    schwerelos
    unter der ZimmerDecke
    in einer Ecke
    vor sich hin schweben
    oder
    geduldig auf Beute
    lauernd
    ausdauernd
    an der Wand kleben
    einzig ihr Leben
    opfern und geben
    für ihre SpinnenKinder
    die fressen die
    Mutter gnadenlos auf
    so endet
    Der Kellerzitterspinne
    oftmals
    kurzer Lebenslauf.

    Gefällt mir

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s