Über das Vergessen…

Die Katze hatte die Maus unbemerkt ins Haus gebracht.
Es war nicht die Erste.
Aber diese hier fiel ihm auf, sie war noch am Leben.

Die Katze spielte ein grausames Spiel, warf sie umher, eilte ihr nach, ließ die Maus ein wenig Abstand gewinnen, holte sie wieder ein, bohrte die Krallen in das kleine Wesen.

Die Katze war sichtlich gelangweilt, als das kleine Leben aus der Maus wich, das schwache Licht, das noch in dem kleinen Wesen war, langsam erlosch.

Die Maus hatte sich ihrem Schicksal ergeben.
Kampf war keine Option.
Flucht ohne Sinn.

Schließlich, vertrieben, verscheucht, die Katze des Raumes verwiesen.

Mit schwerem Atem und gebrochenem Blick lag die Maus da, Hilfe kam zu spät.
Als Spielzeug ausgedient, die Stunden gezählt.
Der Körper zerschmettert, das Fell zerzaust.

In Erinnerung an den Vogel, der einst war, den ich den Klauen der Jägerin entrissen hatte, den ich mit Wasser übergoss, ihm den Tod aus dem Gefieder wusch, ihn irritierte und so den Bann brach, in dieser Erinnerung trug ich die Maus ins Freie, legte sie ins nasse Gebüsch, in den Schatten.
Sah den Brustkorb, wie er sich hob und schnell wieder senkte, sah den Leib, die verkrümmten Beine, den schlaffen Schwanz.

Die Maus, leere Hülle voller verrottendem Fleisch, die sie nun war, lag steif im Dreck, Futter für Eier, die in ihr aufbrechen, zu Würmer werden, sie zersetzen, sie verzehren würden.

Legte den Leib mit leisen Worten des Trostes ab, beschloss wiederzukehren, nach dem Rechten zu sehen.

Wendete mich ab, Anderem zu.

Kehrte nicht mehr zurück.
Das Vergessen hatte eingesetzt, verbarg bis eben die Erinnerung vor mir, kam mit schlechtem Geschmack und Stich zurück.
Wurde zu Zeilen, die dem Vergessen entgegen treten.

Das sinnlose Spielzeug, dass die Maus war, soll nicht alles gewesen sein, was die Erinnerung an sie bestimmt.

6 Gedanken zu “Über das Vergessen…

  1. Komisch, dieser Text lässt mich mehr schaudern als Ihr letzter, obwohl der doch soviel blutiger war. Vielleicht, weil ich mit diesem mehr assoziieren kann.

    Gefällt mir

  2. Ich für mich, muss gerade daran denken, wie Menschen oft miteinander spielen, bis oft einer so gebrochen zurückbleibt wie hier die Maus, Menschen die um so vieles brutaler sein können als es Tiere sind… Und die die sie gebrochen haben zurück lassen ohne sich einmal umzudrehen

    Gefällt mir

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s