ein halbes Leben…

10 Kubikmeter.
Mehr oder weniger
Ein Tag Arbeit.

Kein darüber Nachdenken, kein Zögern, keine Kompromisse.
Raus damit, weg.
Abschaffen, wegmachen, frei machen, Weg frei machen!

Jetzt fühle ich mich nicht besser, bestenfalls pragmatisch erleichtert, denn, was ich hier weggeworfen habe, muss ich später nicht mehr weg räumen, womöglich umräumen in ein neues Heim.

Es ist fort und ich bin froh darum, dass es mich keine Mühe, außer der körperlichen gekostet hat.

10 Kubikmeter.

Vielleicht lasse ich mir noch einen Container bringen, wiederhole das Spiel, reize es aus, auf der Suche nach Weiterem, was ich nicht mehr benötige, was mich nur aufhält, ablenkt, falschen Frieden spendet.

Ich denke darüber nach, habe noch neun Tage, bis ich eine Entscheidung fällen muss.
Mehr als genug Zeit, das zu entscheiden.

Mein Lebensraum ist 10 Kubikmeter größer geworden, vermutlich nicht nur um das Wenige, vermutlich um einiges mehr.
Gute Entscheidung.

6 Gedanken zu “ein halbes Leben…

  1. Da mach ich dioch glatt das selbige derzeit, wenn sicher auch aus anderer Intention heraus. Allerdings beglückt mich doch jeder weggebrachte Kleidersack und entsorge Karton sehr. Wenn es auch hier und da äußerst schwer fällt und manchmal wirklich weniger gedacht als gehandelt werden muss 😀
    Viel Glück auf dem Entscheidungswege…
    (dies ist ein zweiter Kommentarversuch. Entweder der erste war so sinnfrei und wurde gelöscht, oder es lag mal wieder an Frau Ahnungslos und die Technik :D)

    Gefällt mir

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s