Sucht nach Sehnsucht

Ich bin das Fleisch dass sich sehnt,
das Blut dass nicht vergebens geopfert werden mag,
der Geist, der vibriert und nicht zur Ruhe kommen will …

Unruhig, rastlos,
dem Wolf gleich, dem räudigen,
der sucht und niemals fündig wird.

Der einsame Geselle,
gefürchtet und verhasst,
rastlos und verflucht,
der nächsten Kugel versprochen.

23 Gedanken zu “Sucht nach Sehnsucht

  1. Nach einer Sucht süchig zu sein. Nach der Sucht schlechthin, der Sehnsucht. Ja tun wir das nicht alle, egal ob räudiger Wolf oder lammfrommes Lämmchen? Weils die Sehnsucht ist, die uns vorantreibt, den einen zur Einsamkeit, den anderen in den Schutz der Herde.

    Gefällt mir

      • Jeden Tag mindestens einmal muß ich eine meiner Süchte stillen. Am liebsten die Harmoniesucht, oft die Lachsehnsucht, manchmal die Krawummsehnsucht, stets die Liebessehnsucht… keine Sorge, ich zähle Ihnen jetzt nicht alle meine Sehnsüchte auf, die meisten werden Sie kennen und teilen. Nur den räudigen Wolf, den teilen wir wohl nicht. Ich bin manchmal eine zerrupfte, ohreingerissene und fauchende Hofkatze, eine, die sich auch mit Bisamratten anlegt.

        Gefällt mir

  2. Ob Fernfahrer und Piloten auch Sehnsüchte haben?
    Ich laufe manchmal rum, habe Sehnsucht oder Heimweh- und weiß nicht, wo „Erfüllungsorte“ liegen könnten…
    „Die blaue Blume“ hat mich schon immer fasziniert. Doch hier liegt der Fall anders- oder?

    Gefällt mir

Was gesagt werden muss...

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s